Direkteinstieg für

Studieren im Ausland

Bücher zur Ausleihe
Zu einzelnen Ländern können wir Ihnen eine Auswahl an Büchern per Post 4 Wochen zur Ausleihe zustellen. Sie finden die Liste der Bücher hier.

Vorbemerkung

Sie möchten ihr Studium oder einen Teil davon im Ausland absolvieren. Ein Auslandaufenthalt bietet Ihnen viele Vorteile: Sie lernen eine andere Kultur und Sprache kennen, ein anderes Bildungs-, Hochschul- und Forschungssystem. Sie sammeln Erfahrungen, die für Ihr späteres berufliches Leben von grossem Vorteil sind. Damit Ihr Wunsch in Erfüllung geht, sollten Sie allerdings folgende Punkte beachten: 

Vorbereitungszeit

Die Vorbereitung eines Auslandaufenthaltes dauert in der Regel ein bis eineinhalb Jahre. Entscheidend sind folgende Faktoren:

  1. Sammeln und Auswerten der verfügbaren Informationen 
  2. Anmeldefristen des Landes / der Universität
  3. Aufnahmebedingungen der Universität (Tests: TOEFL, GMAT, IELTS etc.)
  4. Aufenthaltsbewilligungsverfahren

Der administrative Aufwand verkleinert sich stark, wenn Sie im Rahmen eines offiziellen Austauschprogramms studieren, weil Sie sich um manche Details nicht selbst kümmern müssen.

Studienmöglichkeiten

Auslandsemester

Es empfiehlt sich, einen Studienaufenthalt im Ausland erst ab dem 3. Semester ins Auge zu fassen. Erkundigen Sie sich frühzeitig bei der Mobilitätsstelle Ihrer Universität oder bei Ihrem Institut nach dem idealen Zeitpunkt. Die Mobilitätsstelle informiert Sie auch über die möglichen Austauschprogramme in aller Welt (ERASMUS o.ä.). Falls die Heimuniversität für die Realisierung Ihres Wunsches keine Programmstrukturen anbieten kann und auch kein bilaterales Abkommen mit Ihrer Zieluniversität besteht, wenden Sie sich an den I+D-Dienst der CRUS. Er informiert Sie über das Studienangebot und die Studienbedingungen im Ausland.

Vollstudium im Ausland

Auch wenn die Schweizer Universitäten über ein sehr breites Fächerangebot verfügen, gibt es Studienfächer, die nur im Ausland studiert werden können (Ozeanographie, Meeresbiologie, ...). Möglicherweise wollen Sie Ihre Studien aber ohnehin vollumfänglich im Ausland absolvieren und sind dabei auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Informationen dazu erhalten Sie bei der kantonalen Stipendienstelle. Falls Sie nach Beendigung Ihrer Studien im Ausland in die Schweiz zurückkehren und hier eine Stelle suchen, wird die Gleichwertigkeit des im Ausland erworbenen akademischen Titels von Bedeutung sein. Informieren Sie sich deshalb beim Swiss ENIC über die akademische resp. berufliche Anerkennung des anvisierten akademischen Abschlusses. Auskunft über das Studienangebot und die Studienbedingungen gibt der I+D-Dienst der CRUS .

Master- oder Doktoratsstudium im Ausland

Der Wechsel an eine Universität im Ausland ist dann besonders ideal, wenn Sie vom Bachelor- ins Masterstudium oder vom Master- ins Doktoratsstudium übertreten. Ob die akademischen Titel der Schweiz eine prüfungsfreie Fortsetzung im Ausland erlauben, muss bei der Zieluniversität abgeklärt werden. Das Swiss ENIC informiert Sie über die Gleichwertigkeit von in- und ausländischen Studienabschlüssen. Über das Studienangebot und die Studienbedingungen können Sie sich beim I+D-Dienst der CRUS informieren.

Auslandpraktikum

Mit einem Auslandpraktikum können Sie erste berufliche Kontakte knüpfen. Zusammen mit den Auslanderfahrungen werden Ihnen diese Kontakte nach Studienabschluss den Einstieg ins Berufsleben erleichtern. Weitere Informationen zum Auslandpraktikum finden Sie hier oder in unserer Dokumentationsstelle.

Studiengebühren

Die Studiengebühren im Ausland sind z.T. wesentlich höher als in der Schweiz. Vergünstigungen erhalten Sie nur, wenn Sie sich einem offiziellen Austauschprogramm anschliessen. 
Übersichtstafel der Studiengebühren pro Studienjahr in einigen europäischen Ländern und in den USA: PDF

Stipendien und Darlehen

Für Stipendien und Ausbildungsdarlehen zuständig ist in erster Linie der Heimatkanton. Auskunft gibt die kantonale Stipendiendienststelle.
Bei offiziellen Austauschprogrammen besteht die Möglichkeit, zusätzlich zu den kantonalen Stipendien sogenannte Mobilitätsstipendien zu erhalten (ERASMUS). Informationen erhalten Sie bei der Mobilitätsstelle Ihrer Universität.
Finanzielle Unterstützung gewähren auch die Zieluniversität, das Zielland oder schweizerische und ausländische Stiftungen. Das schweizerische "Stiftungsverzeichnis" ist als Datenbank online zugänglich. Weitere nationale und internationale Nachschlagewerke finden Sie in unserer Dokumentationsstelle.
Ausführliche Informationen zum Thema Stipendien für Auslandstudien liefert der Stipendiendienst der CRUS.

Sprachkompetenz

Vorausgesetzt werden ausreichende mündliche und schriftliche Kenntnisse der jeweiligen Unterrichtssprache. Die Studierenden müssen fähig sein, den Veranstaltungen zu folgen  und die geforderten Arbeiten zu schreiben.  An einzelnen Universitäten entscheiden spezielle Sprachtests über die Zulassung. Weitergehende Informationen finden Sie in den ausleihbaren Studienführern oder in der Dokumentationsstelle der CRUS.

Zulassung

In der Regel sind die eidgenössisch anerkannten Maturitätsausweise im Ausland anerkannt. Das heisst jedoch nicht, dass in jedem Fall die Zulassung ohne Bedingungen gewährt wird. Für allgemeine Auskünfte über die Anerkennung Ihres Maturitätsausweises informiert Sie das Swiss ENIC. Die Entscheidungsbefugnis liegt jedoch immer bei der Zulassungsstelle der entsprechenden Universität.
Studieninteressierte ohne Reifezeugnis haben in der Regel nach Bestehen einer Aufnahmeprüfung (und unter Berücksichtigung der beruflichen Erfahrungen) durchaus auch die Chance, zu einem Hochschulstudium im Ausland zugelassen zu werden.

Anerkennung

Ein Studium im Ausland macht Sinn, wenn die dort absolvierten Studienzeiten und Prüfungen sowie die erworbenen Titel international anerkannt sind. Wenn Sie im Ausland bleiben wollen, müssen Sie nur die Anerkennung des Zulassungsausweises prüfen lassen. Das erledigt die ausgewählte Universität automatisch. Wenn Sie hingegen in der Schweiz weiterstudieren wollen, ist es wichtig, vorgängig die Wahl der Universität im Ausland mit Ihren Dozierenden zu besprechen. Wenn Sie ein Vollstudium im Ausland absolvieren und anschliessend zurück in die Schweiz kommen möchten, klären Sie die Anerkennung bei den zuständigen Stellen vorgängig genau ab (Swiss ENIC).

Auswahl der richtigen Universität

Entscheidend für die Anerkennung ist die Wahl der richtigen Universität. Bei Ländern mit mehreren hundert bis mehreren tausend Hochschulen und hochschulähnlichen Institutionen ist die Auswahl allerdings nicht einfach. Hier werden Ihnen das Veranstaltungsangebot, Rankings, Ihr Fachwissen, Dozierende Ihrer Heimatuniversität und allenfalls spezielle Berater / Beratungsfirmen weiterhelfen. Wenden Sie sich auch an ehemalige Studierende der gewünschten Universität. Sie sind in den englischsprachigen Ländern unter sogenannten "Alumni"-Vereinigungen zusammengefasst. Die Informationen dazu finden Sie auf den Websites der Universitäten.
In der Dokumentationsstelle der CRUS finden Sie Rankings und Informationen zum Veranstaltungsangebot der Universitäten. Wir unterstützen Sie auch bei der Suche nach einem bestimmten Dozenten oder einer bestimmten Dozentin.

Krankenkasse

Klären Sie bei Ihrer Krankenkasse ab, ob Sie für den Auslandaufenthalt genügend versichert sind oder ob Sie eine Anpassung vornehmen müssen. Weitere Informationen für Schweizer Studierende, die ins EU-Ausland gehen, finden sich unter http://www.kvg.org/

Konkretes Vorgehen

Wir empfehlen folgendes Vorgehen:

Phase 1: Allgemeine Orientierung

Sie finden bei Ihrer Universität oder der akademischen Berufsberatungsstelle einführende Literatur zu einem Studium im Ausland. Sie können auch bei der CRUS den Studienführer des gewünschten Landes für 4 Wochen ausleihen. Darin haben Sie die meisten relevanten Informationen aufgeführt. Unsere landesspezifische Linksammlung enthält weitere Quellen, welchen einführende Informationen zu entnehmen sind (Studienführer, ...).

Phase 2: Auswahl der Universität/en

Sie kennen nun das allgemeine bildungs- und hochschulspezifische Umfeld des gewählten Landes. Als nächstes müssen Sie die richtige/n Universität/en auswählen. Dazu benötigen Sie vertiefte Informationen zum Studienangebot, zu den Zulassungsbedingungen, zu den Dozierenden, Rankings etc. Diese Informationen finden Sie in unserer öffentlich zugänglichen Dokumentationsstelle oder auf dem Internet. Zu den am meisten gefragten Ländern haben wir eine Linkliste zusammengestellt, welche Ihnen die Informationsbeschaffung via Internet erleichtern soll. Bevor Sie sich definitiv für die eine oder andere Universität entscheiden, empfiehlt sich der Beizug einer Fachperson, eines oder einer Bekannten mit Auslanderfahrung im gesuchten Land oder eines Alumni.

Phase 3: Kontaktieren der ausgewählten Universitäten

Sie haben nun eine Liste von ca. 5 Universitäten zusammengestellt. Bei ihnen versuchen Sie Ihr Glück. Informieren Sie sich auf deren Websites über die Zulassungsbedingungen, das Anmeldeverfahren etc. Die Art Ihrer Bewerbung schliesslich kann eine wichtige Rolle bei der Entscheidung über die Zulassung spielen (s. USA). In unserer Dokumentationsstelle finden Sie auch Literatur mit Tipps für die Bewerbung und Beispielen von zentralen Bewerbungsdokumenten (Letter of Recommendation, Essay, ...).
Für Fragen der Aufenthaltsbewilligung wenden Sie sich an die entsprechende ausländische Vertretung in der Schweiz.

 |   | 
11.12.2013